Mittwoch, 20. Juli 2011

Buchtipp: Regionaltypische Spezialitäten aus Bayern


Spezialitäten ~ Spezialisten ~ Rezepte
von Gabriela und Peter Weilacher
Kir Royal Geniesser Verlag
ISBN-978-3-942523-01-1
366 Seiten, Preis 34,90 Euro

Mit über 230 Spezialitäten, 100 Herstellerprofilen und mehr als 70 originellen Rezepten ist dieses Buch eines der umfangreichsten Nachschlagewerke bayrischer Ernährungskultur. Mehr als 1000 Farbfotos, dazu wissenswertes und Geschichten über die Besonderheiten der Spezialitäten, machen das Buch zu einer unterhaltsamen Lektüre für alle Freunde weiß-blauer Lebensart.

Dieses Buch ist in 3 Teile untergliedert:
Teil 1 Bayerische Spezialitäten
Spezialitätenland Bayern, Süße Backwaren, Herzhafte Backwaren, Bier, Fisch, Fleisch & Wurstwaren, Gemüse Früchte und Gewürze, Kartoffelprodukte, Milch und Käse, Suppen und Eintöpfe, Spirituosen Wein und Getränke, Süßwaren, Teigwaren und Knödel
Teil 2 Bayerische Spezialisten
Gründerjahre in Bayern, Bayern Übersichtskarte, München, Oberbayern, Bayerisch Schwaben, Regensburg, Oberpfalz, Niederbayern, Franken
Teil 3 Bayerische Spezialitäten-Rezepte
Herzhaft: Vegetarisch, Fisch, Fleisch, Wild, Käse
Süss

Im Teil 1 werden je nach Kategorie die jeweiligen Spezialitäten genauer definiert und erklärt z.B. was verbirgt sich hinter den Bezeichnungen für Schwäbische Seelen, Leberknödelsuppe, Erdäpfel-Kas usw.

Im Teil 2 werden je nach Region bayerische Spezialisten mit ihren Produkten und  Firmen im Portrait genauer vorgestellt. Mit dabei z.B. Hofbräuhaus München, Klosterbrauerei Andechs, Adelholzener, Bergader Privatkäserei, Händlmeier Senffabrik usw.

Im Teil 3 gibt es einige interessante bayerische Spezialitäten-Rezepte zum Nachkochen. Zum Teil bereits gut eingebürgerte Rezepte wie z.B. gefüllte Bauernente oder geschmorte Ochsenbacken, aber auch genauso  neue etwas ausgefallenere Rezepte wie z.B. gebackene Weißwurst-Radl, Bieramisu oder Semmelknödel-Lasagne. Jedes Rezept ist sehr übersichtlich mit Zutatenauflistung und ausführlicher Zubereitungsbeschreibung und mit tollen Fotos abgebildet. 
Besonders "angesprungen" hat mich das Rezept "Aiblinger Semmelknödel-Lasagne" und deswegen habe ich dies auch gleich selbst ausprobiert und nachgekocht... eine sehr interessantes und absolut leckeres Essen! Sehr empfehlenswert!


Mein Fazit:
Im großen und ganzen gefällt mir das Buch Regionaltypische Spezialitäten aus Bayern eigentlich ganz gut. Mir persönlich sind aber zu wenig Rezepte enthalten. Der Teil 2 über die Firmenportraits ist zwar auch sehr interessant, aber m.E. viel zu ausführlich gestaltet, denn er nimmt die Hälfte des Buches ein.  Wenn man den Titel "Regionaltypische Spezialitäten aus Bayern" hört bzw. liest, erwartet man eigentlich ein Kochbuch mit etwas Hintergrundwissen rund um die Spezialitäten aus Bayern. Hier ist es eher ein Buch über das Hintergrundwissen und deren bekannte bayr. Firmen und Hersteller. Wobei ich aber trotzdem wieder sagen muss, daß auch diese Informationen sehr interessant zu lesen sind. Wäre der Rezeptteil noch etwas ausführlicher , wäre es für mich das perfekte bayrische Kochbuch mit viel Hintergrundwissen.



Kommentare:

  1. ich hab mich noch nicht so an diese art von küche Ügewöhnt, aber bestimmt besser als die englische :P

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die Rezension,

    als Autor möchte ich noch anmerken, dass über 70 Rezepte im Buch stehen. Also mindestens für jede Woche eines...mit Nachspeise.
    Viele Details und Zubereitungshinweise zu den Spezialitäten stehen auch im ausführlichen ersten Teil. Um die 230 Beschreibungen alle zu lesen, bedarf es allerdings ein paar Tage....

    Wer gute Rezepte zu den Schmankerln besitzt, kann uns diese gerne für die zweite Auflage zusenden.

    Viel Freude beim Lesen und genießen.

    AntwortenLöschen