Sonntag, 30. Oktober 2011

TastyBox - die Überraschungsbox - ein kulinarisches Abenteuer!

Seit kurzem gibt es die TastyBox - eine Überraschungsbox, die monatlich erhältlich ist und in der es jeden
Monat exclusiv ausgewählte Lebensmittel zum Probieren und Kennenlernen gibt. Angeboten wird sie von www.foodiesquare.de und ist in verschiedenen Größen (2-8 Personen) zu bekommen.

Weitere Infos rund um die TastyBox:
  • Nur das Hauptthema ist bekannt (wie z.B. im Monat Oktober - Fleisch vom Angusrind)
  • nur nachhaltig handgemachte Lebensmittel
  • inkl. einfachem Rezept zum Nachkochen und Video via YouTube vom vorkochenden Chefkoch
  • Geschichte zu den Menschen hinter den Produkten
  • 40 bis 80 % günstiger als im Gourmet-Shop, da direkt vom Hersteller
Die leckeren TastyBox-Lebensmittel sind im Nachhinein über www.foodiesquare.de direkt vom Hersteller bestellbar. Der Preis der TastyBox ist immer vom Inhalt abhängig und je nachdem für wieviele Personen man wählt. Die Oktober-Box lag diesmal preislich etwas höher, da das Fleisch mit drinnen ist - Kosten für die Box für 2 Personen im Oktober (inkl. Porto) 32,99 Euro.

Ich finde diese Geschäftsidee sehr interessant und habe mir deswegen die aktuelle Box für Oktober bestellt und war sehr neugierig auf den Inhalt. Letzte Woche kam dann die Box gut gekühlt und pünktlich geliefert bei mir an und folgender Inhalt war enthalten:
Inhalt für 2-Personen-Box:
- 2 x 200g Entrecôte vom Bio-Angusrind
- 450 g Bamberger Hörnla und Rote Emmalie Kartoffeln
- 150g frische Kräuterseitlinge
- 150g gemischte frische Kräuter
- 1/2 Zitrone
- 1/2 Knoblauchzehe
- je 1 Stück Alpenglühen Natur und Chili Käse
- 1 Glaserl Traubenhonig

Hier ein paar Fotos der Zutaten mit größerer Abbildung:




Dazu gab es auch noch jede Menge Informationen über die Herkunft der jeweiligen Lebensmittel und ein richtig leckeres Rezept zum Nachkochen. Dieses Rezept habe ich gestern Abend für meinen Mann und mich nachgekocht und ich muss sagen es war wirklich total köstlich und superlecker!

 Entrecôte vom Angusrind mit Kräuterseitlingsgröstl
1. Zuerst habe ich mit den frischen Kräutern (Petersilie, Thymian, Estragon, Salbei vom Viktualienmarkt in München) in meinem Thermomix eine Kräuterbutter gemacht.
2. Anschließen die Kartoffeln bissfest gekocht, etwas auskühlen lassen und anschließend geschält und in daumengroße Würfelt geschnitten
3. Die Kräuterseitlinge geputzt und ebenfalls in daumengroße Stücke zerteilt.
4. Die Entrecôtes habe ich mit Meersalz und Pfeffer gewürzt und mit 2 Eßl. Öl in der heißen Pfanne 2 Min. angebraten und anschließend im vorgeheizten Backofen (Umluft 120 °C) 5 Min für "medium" und 10 Min. für "well done" fertig gegaart.

5. In einer Pfanne habe ich mit ein wenig Öl die Kartoffelwürfel gold-gelb angebraten und die Kräuterseitlinge hinzugefügt und kurz mitgebraten...alles noch mit ein wenig Meersalz und Pfeffer abgeschmeckt.

6. Das Entrecôte mit dem Kräuterseitlingsgröstl angerichtet und die selbstgemachte Kräuterbutter auf dem Fleisch verteilt.

Geschmeckt hat es einfach total lecker! Das Fleisch war sehr zart und auch das Kräuterseitlingsgröstl und die Kräuterbutter schmeckten sehr sehr gut!

Mein Fazit zur TastyBox:
Die Idee der TastyBox finde ich sehr interessant. Man bekommt die Möglichkeit Lebensmittel kennenzulernen, die man sich vielleicht so nicht einfach so kaufen würde bzw. sich nicht leisten könnte wegen der doch etwas höheren Preise. Die TastyBox soll es demnächst auch bald als Abonnement geben. Dies wäre eigentlich sehr interessant, aber für mich ist es wohl doch auf Dauer zu teuer, denn der Preis dieser TastyBox lag mit knapp über 30 Euro (inkl. Porto) doch sehr hoch. Vielleicht kommt man ja beim Abschluß eines längeren Abonnements auf einen günstigeren Preis. 
Sehr gut finde ich auch, daß man "Abwahlprodukte" angeben kann, z.B. Lebensmittel auf die man allergisch ist oder die man absolut gar nicht mag! Ich werde die nächsten Boxen einfach mal anschauen und je nach Lust und Laune evtl. wieder zuschlagen. 

Kommentare:

  1. wie teuer ist die box denn? Finde keinen Preis

    LG

    AntwortenLöschen
  2. @EmilyGrace... ich hab die Angaben noch in meinem Blogbericht ergänzt. Danke für Deinen Hinweis!
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  3. sieht alles sehr hochwertig und lecker aus!

    AntwortenLöschen
  4. Danke dir :) find es sehr interessant. Aber doch schon etwas kostspielig. Für ab u zu ist es aber bestimmt schön

    LG

    AntwortenLöschen